Nun existiert unser Stamm seit 20 Jahren und wir haben noch immer kein eigens Wappen. Die einzige vernünftige Erklärung: Mit einem eigenen Wappen legt man sich ja für viele viele Zukunftsjahre fest, weshalb dieses – auch und gerade über den momentanen Geschmack hinaus – gut überlegt sein will.

Nun aber wird es endlich mal Zeit, auch dieses Problem in Angriff zu nehmen, das die Stammesführung zur Jahreswende 20/21 zur Chefsache gemacht hat.

Natürlich gab es in der Stammesgeschichte vielfältige Versuche, ein Stammeswappen zu entwickeln, so richtig gezündet hat aber keine Idee.

So gab es schon in den ersten Monaten des Bestehens der Gruppe erste Versuche von Jörg, an denen er selbst aber auch nicht festgehalten hat:

 

Später dann wurden Entwürfe im Rahmen von Stammeslagern entwickelt, so etwa auf dem Winterlager 2003 auf dem Wirberg (hier eine kleine Auswahl):

Entwürfe von Imme (Lukas Böck) und Josi (Münch)

 

..

Entwürfe von Svenja Peters und Nicole F.

 

Entwürfe von Lars Peters und Jessica K.

 

Entwürfe von Phil Kassühlke und Torben Kramp

 

Entwürfe von ‚weiß nicht mehr‘

 

Auch unsere stellvertretende Stammesführerin (Marie Backes) hat später noch zwei Entwürfe vorgelegt:

 

Ebenfalls erst vor wenigen Jahren hatte sich auch Jörg noch einmal an einen Entwurf gewagt:

Es kann nicht kommentiert werden.